Hochzeitsessen: Hochzeitsmenü oder Hochzeitsbuffet?

Hochzeitsessen: Hochzeitsmenü oder Hochzeitsbuffet

Auch kulinarisch soll für die Hochzeitsgäste gesorgt sein. Das Hochzeitsessen spielt deshalb bei der Planung eine wichtige Rolle. Die meisten Gäste sowie das Brautpaar selbst haben an dem Tag meist noch nicht viel gegessen und sind entsprechend hungrig. Doch was bietet man am besten an?

Was sollte im Vorfeld berücksichtigt werden?

Bevor Sie in die Details gehen, sollten zuerst ein paar wesentliche Punkte geklärt werden.

Am Wichtigsten: das Budget

Wie viel sind Sie bereit für das Essen auszugeben? Nur mit dieser Information können Sie einem Caterer oder Hotel / Restaurant realistische Angebote machen. Sind Getränke inklusive? Wie werden diese abgerechnet?

Ernährungsweisen berücksichtigen:

Darüber hinaus ist es sinnvoll, sich bei den Gästen nach bestimmten Ernährungsweisen zu informieren. Wer ist Vegetarier, wer Veganer? Gibt es bestimmte Allergien, die berücksichtigt werden müssen? So können Sie vermeiden, dass einer Ihrer Gäste an der Feier womöglich nichts Passendes zu Essen findet.

Was ist in der gebuchten Location möglich?

Nicht zu vergessen ist, dass nicht in jeder Location alles möglich ist. Restaurants oder Hotels werden oft selbst das Essen stellen wollen, wohingegen man in Sportheimen oder Ähnlichem meist die freie Wahl hat, welchen Partyservice man buchen möchte. Haben Sie diese Eckpunkte schon mal abgesteckt, so stellt sich jetzt die größte Frage: Hochzeitsmenü oder Hochzeitsbuffet?

Buffet oder Menü – was passt besser?

Eine grundsätzliche Antwort was die bessere Lösung ist, gibt es nicht. Dies muss jedes Brautpaar für sich selbst entscheiden. Wir haben für Sie aber einige Informationen sowie Vor- und Nachteile von Menü und Buffet zusammen gestellt, welche Sie als Entscheidungshilfe verwenden können.

Hochzeitsbuffet

Ein Buffet ist meist auf einer langen Tafel aufgebaut und jeder kann sich nach Geschmack frei bedienen. Dabei besteht außerdem die Möglichkeit, zeitgleich warme und kalte Speisen anzurichten.

Vorteile des Buffets
  • Hochzeitsgäste kommen miteinander in Kontakt: Wenn man am Buffet gemeinsam ansteht, entstehen schnell Unterhaltungen und neue Kontakte werden geknüpft. So lernen sich die Gäste ganz unkompliziert untereinander kennen
  • Praktisch für Kinder: Gerade wenn viele Kinder unter den Gästen sind, ist ein Buffet vorteilhaft. Kinder sind meist ungeduldig und können so direkt los und sich etwas zu essen holen
  • Flexibilität: Beim Buffet bietet sich die Möglichkeit, eine große Auswahl anzubieten. So ist für jeden Geschmack etwas dabei! Außerdem können die Gäste so lange essen, bis sie wirklich satt sind, denn beim Buffet kann man sich problemlos mehrmals bedienen
  • Kostengünstiger: Ein Buffet ist in der Regel preiswerter als ein Menü. Und man muss bei der Speisenauswahl keine Kompromisse eingehen
Nachteile des Buffets
  • Unruhe: Durch das ständige Aufstehen der Gäste ist während des Essens eine permanente Unruhe im Saal. Auch das Schlange-Stehen am Buffet kann ein Unruhe-Faktor sein
  • Optik der Speisen: Auch wenn das Essen noch so toll angerichtet ist, durch die Selbstbedienung der Gäste leidet die Optik des Buffets schon nach kurzer Zeit

Hochzeitsmenü

Bei einem Menü werden alle Gänge festlich serviert. Die Speisen werden vom Brautpaar festgelegt, oft gibt es beim Hauptgang jedoch 2 – 3 Gerichte zur Auswahl.

Vorteile des Menüs
  • Wertiger: Das Menü ist eindeutig die wertigere Möglichkeit. Das Servieren der einzelnen Gänge passt zum festlichen Charakter und auch die Optik der Speisen sticht hier heraus
  • Mehr Ruhe im Saal: Es wird beim Essen wesentlicher ruhiger zugehen als beim Buffet. Das Essen als gemeinsames Erlebnis steht hier im Vordergrund
Nachteile des Menüs
  • Höhere Kosten: Bei einem Menü ist der Aufwand, besonders personell, viel größer. Der Preis ist dadurch deutlich höher
  • Trifft nicht jeden Geschmack: Dadurch, dass alle Gäste das gleiche Gericht serviert bekommen, passiert es schnell, dass es nicht jedem Geschmack entspricht

Tipp: Kombination aus Menü und Buffet

Doch warum eigentlich für eine Variante entscheiden? Machen Sie doch einfach eine Kombination aus Menü und Buffet. So können Sie die Vorteile beider Möglichkeiten miteinander verbinden. Was serviert und was als Buffet angeboten werden soll, können Sie dabei selbst entscheiden. Toll ist zum Beispiel ein großes Dessert-Buffet als Abschluss des leckeren Festessens!

Egal, für welche Art von Hochzeitsessen Sie sich entscheiden, hören Sie immer auf Ihr Bauchgefühl. Wählen Sie die Variante und die Speisen aus, die Ihnen zusagen, schließlich ist es Ihr großer Tag! Was auch immer Ihre Wahl ist, suchen Sie vorab ein persönliches Gespräch mit dem jeweiligen Dienstleister um ihn über Ihre Wünsche, Anforderungen und Vorstellungen zu informieren. Ansonsten sollten Sie einen Caterer rechtzeitig reservieren, gerade hochwertige Dienstleister sind schnell ausgebucht.

© 2019 WEBMARKETIERE GmbH
Um Ihnen diese Website bestmöglichst präsentieren zu können, nutzen wir Cookies. Mehr erfahren
Akzeptieren!