Gästeliste | Hochzeitsvorbereitung - my-w3dding
29.05.2019 13:31
(Kommentare: 0)

Gästeliste für die Hochzeit erstellen

Hochzeit vorbereiten: Auch die Gäste müssen festgelegt werden

Zur Planung einer Hochzeit gehören auch etwas schwierigere Aufgaben und Entscheidungen, die das zukünftige Brautpaar treffen muss. Eines davon ist die Gästeliste für die Hochzeitsfeier. Klingt erst mal einfach, schließlich kann es doch nicht so schwer sein, all diejenigen einzuladen, die man gerne hat? Falsch gedacht, ganz so leicht ist es leider nicht. Oder habt ihr eine riesige Halle und ein unbegrenztes Budget? Dann könnt ihr euch hier natürlich austoben, ansonsten muss dann doch gegrübelt werden, wer es auf eure Gästeliste schafft.

Gästeliste erstellen – wen will man dabei haben?

Grundsätzlich solltet ihr euch erst mal Gedanken machen, für wie viele Personen ihr in eurer Location Platz habt und auch welches Budget ihr für Essen und Trinken einplanen wollt. Denn nur so kommt ihr schon mal auf eine grobe Anzahl an Personen, die ihr zu euerer Hochzeitsfeier einladen könnt.
Bei der Frage wer alles zu den Gästen zählen soll wird es dann schon schwieriger. Soll die Tante, die man nur alle paar Jahre sieht und die Hunderte Kilometer weit weg wohnt, wirklich eingeladen werden? Wie geht man mit Cousins und Cousinen um? Oder wäre es vielleicht möglich, lieber mehr Freunde einzuladen anstatt entfernter Familienmitglieder, mit denen man eigentlich eh kaum Kontakt hat? Die Gedanken schwirren bei der Hochzeitsvorbereitung durcheinander und die Zusammenstellung der Gäste kann dem zukünftigen Brautpaar wirklich schlaflose Nächte bereiten. Gerne reden hier auch weitere Familienmitglieder mit rein oder machen einem ein schlechtes Gewissen, wenn man manche Leute nicht mit auf die Gästeliste setzt.

Gästeliste erstellen: Wenn man keinen Nenner findet

Es kann wirklich schwer sein, sich auf eine Lösung zu einigen. Vielleicht hat einer von euch eine sehr große Familie und daher automatisch schon viele Gäste, die eingeladen werden sollen, der andere aber nur eine kleine Familie und daher viel weniger Gäste. Meist soll die Gäste-Anzahl von Braut und Bräutigam ja schon recht ausgewogen sein.
Daher unser Tipp: Wenn ihr vorhabt einen Polterabend zu machen, könnt ihr hier auch alle Freunde, Arbeitskollegen und entferntere Verwandte einladen und die Hochzeit selbst im kleineren Kreis mit der engsten Familie und den besten Freunden feiern. Falls ihr aber so richtig groß und mit ganz vielen Leuten euren großen Tag feiern wollt, solltet ihr euch überlegen, ob vielleicht eine Polterhochzeit das Richtige für euch ist. Hier wird der Polterabend mit der Hochzeit verbunden und es kann richtig groß gefeiert werden. Dazu braucht es allerdings eine passende Location, in die auch schon mal mindestens 100 Leute passen müssen.

Hochzeit vorbereiten: Die Gästeliste und ihre Folgen

Egal, für was ihr euch entscheidet und wie eure Gästeliste am Ende aussieht: Vermutlich könnt ihr es nie allen recht machen. Wichtig ist, dass ihr euch mit eurer Auswahl wohlfühlt, die für euch wichtigen Personen an diesem Tag dabei sein können und ihr gemeinsam einen unvergesslichen Tag erlebt.

Jetzt Beitrag teilen

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 3 und 3?

Datenschutzerklärung*: Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens gemäß der Datenschutzerklärung verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise gibt es in der Datenschutzerklärung.

© 2019 WEBMARKETIERE GmbH
Um Ihnen diese Website bestmöglichst präsentieren zu können, nutzen wir Cookies. Mehr erfahren
Akzeptieren!